Partizipierend (teilnehmend)​

Interessengruppen in der Personalisierten Medizin

 

Personalisierte Medizin soll allen Patienten helfen, entweder durch bessere Stratifizierung oder durch individuelle Anpassung von Therapien. Das hört sich klar nach einer direkten Arzt -Patienten Beziehung an. Allerdings wird dieser Austausch im Sinne Personalisierter Medizin erst durch die Beteiligung vieler Gruppierungen ermöglicht, was weit über das Arzt-Patienten Verhältnis hinaus geht. Betrachtet man all Interessengruppen die direkt oder indirekt mit Personalisiertet Medizin befasst sind, so ergibt sich ein nahezu vollständiges Spiegelbild unserer Gesellschaft. 

 

Wie in Abbildung 23 gezeigt, habe ich die Hauptinteressengruppen in sechs große Kategorien unterteilt. Diese Einteilung soll als übergeordneter Leitfaden für diesen Teil der Blog-Serie dienen, um den Lesern die Orientierung zu erleichtern. Selbstverständlich sind einige Beziehungen intensiver als andere. Patienten, beispielsweise, tauschen sich natürlich wesentlich häufiger mit ihren Ärzten aus, als mit Politkern. 

 

Abb 23 Interessengruppen 

 

Die sechs Hauptgruppen sind:

 

Patienten - schlicht und einfach wir alle, früher oder später

 

Wissenschaft / Medizin - hier werden die neuen Therapien erdacht, entwickelt und angewendet 

 

Pharma Industrie - irgend jemand muss auch dafür sorgen, dass all die Medikamente auf die wir uns so oft verlassen, in ausreichender Menge und Qualität zur Verfügung stehen. 

 

Krankenkassen - Es ist eine der größten sozialen Errungenschaften unser modernen  Gesellschaft (zumindest in Europa), dass die Gesellschaft für notwendige medizinische Behandlungen einsteht. Das wird über die Krankenkassen organisiert und bezahlt.  

 

Recht / Ethik - Als Gesellschaft haben wir einen ethischen Konsens entwickelt (auch wenn sich leider nicht alle Mitglieder dieser Gesellschaft daran gebunden fühlen). Die Ethik befasst such damit, diese Standards weiterzuentwickeln und den neuen Möglichkeiten und Gegebenheiten anzupassen. Das Rechtssystem hat die schwierige Aufgabe, einerseits Bedingungen zu schaffen, die Fortschritt ermöglichen, aber gleichzeitig einem Missbrauch so gut als möglich vorzubeugen.

 

Politik - Am Schluss genannt, aber keineswegs weniger bedeutend als die anderen Gruppe. Unsere Regierung, das Parlament und in gewisser Weise jeder gewählte Abgeordnete schaffen die Rahmenbedingungen, innerhalb derer alle arbeiten müssen und können. 

 

Ich werde für jede ausgewählte Gruppe die folgenden fünf Punkte beleuchtem:

 

Wie ist diese Gruppe definiert?

 

Was sind die Rollen dieser Gruppe in der Personalisierten Medizin?

 

Welchen Einfluss hat diese Gruppe auf die Entwicklung der Personalisierten Medizin?

 

Wer sind die wichtigsten Ansprechpartner für diese Gruppe?

 

Was sollte diese Gruppe zur Entwicklung und Verbreitung der Personalisierten Medizin beitragen?

 

 

Was kommt als nächstes?

 

Nächste Woche beginne ich mit diesem Teil der Serie und widme mich der größten und vielfältigsten Gruppe - uns allen, den Patienten

 

info@m4.de